PapperlaCup M

 16,90

inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Menstruationstasse aus 100 % medizinischem Silikon

Größe: M

Produkthinweise

Eine Packung enthält:

  • 1 Menstruationscup Gr. M (10g)
  • 1 Säckchen zum Aufbewahren
  • Außergalaktisch coole Periodensticker
  • Fassungsvermögen: 26 ml
  • Durchmesser: 43,5 mm
  • Designed in Berlin with love

Material

  • 100% medizinisches Silikon
  • Säckchen aus Bio-Baumwolle
  • Verpackung aus „blauer Engel“ zertifizierten Papier
  • vegan und tierversuchsfrei

Zusätzliche Infos

Probier den größeren Cup, wenn:

  • du eine eher längere Vagina hast
  • dein Muttermund nicht so tief sitzt
  • du eine eher stärkere Blutung hast
  • du einen nicht so trainierten Beckenboden hast

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „PapperlaCup M“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Welche Größe passt mir?

Probier den Cup in Größe S, wenn
• du eine eher kürzere Vagina hast
• dein Muttermund eher tiefer sitzt
• du eine eher leichte bis mittlere Blutung hast
• du einen eher stärkeren Beckenboden hast

Probier den Cup in Größe M, wenn
• du eine eher längere Vagina hast
• dein Muttermund nicht so tief sitzt
• du eine eher stärkere Blutung hast
• du einen nicht so trainierten Beckenboden hast

Woher weiß ich ob mein Beckenboden stark oder schwach ist?
Wenn du viel Sport machst, bei dem du deinen Beckenboden stärkst, z.B. Yoga, Reiten, Pilates, oder gezielt Beckenbodentraining mithilfe von Gewichten oder Kegeln machst, hast du vermutlich einen starken Beckenboden.
Wenn du ab und zu ein Tröpfchen verlierst, wenn du springst oder hustest, ist dein Beckenboden eher schwach.

Wie messe ich meinen Muttermund?
Da sich der Muttermund im Laufe des Zyklus verändert, misst du ihn am besten am ersten Tag deiner Periode.
• Zuerst mal gründlich die Hände waschen.
• Wähle eine bequeme Position – Sitzen, Liegen oder Stehen.
• Dann führst du deinen Zeigefinger in die Vagina ein bis du anstehst – tada da sitzt dein Muttermund (fühlt sich so ein bisschen an wie deine Nasenspitze). Wenn du deinen Finger nicht sehr weit einführen musst, sitzt dein Muttermund eher tief. Wenn du weit hineingleiten kannst oder ihn gar nicht spürst, sitzt er eher hoch – dann wäre Cup M besser für dich geeignet.

Brauche ich nach einer Geburt einen größeren Cup?
Wenn du schon eine Geburt hattest, kann es sein, dass du eher Größe M brauchst. Das kann aber total individuell sein, daher ist es am besten, einfach mal eine Tasse auszuprobieren.

Wenn du dir noch unsicher bist, welcher Cup dir passen könnte, mach das Quiz von einhorn:

Das große Papperlacup-Größen Quiz!

Wie funktioniert eine Menstruationstasse?

Eine Menstruationstasse wird in die Vagina eingeführt und fängt das Blut auf.

Papperlacups fassen 17 ml (Größe S) bzw. 26 ml (Größe M) – im Vergleich ein Tampon absorbiert 6-18 g. Die Tasse schmiegt sich an die Scheidenwand an, so kann nix auslaufen und alles wird aufgefangen.

Wenn die Tasse voll ist bzw. nach spätestens 8 Stunden solltest du die Tasse entleeren und gründlich sauber machen. Beim Entfernen achte bitte darauf, nicht nur am Stiel anzuziehen sondern vorher den Unterdruck zu lösen, in dem du den Cup mit zwei Fingern fest zusammendrückst. Vielen Frauen* fällt es leichter, wenn sie dabei etwas in die Hocke gehen. Geschafft? Dann das Blut einfach in die Toilette leeren, den Cup kalt abspülen und schon kannst du ihn wieder einsetzen.

Nach deiner Blutung oder vor deiner nächsten Menstruation den Cup für ein paar Minuten in Wasser auskochen, sodass Bakterien und Keime abgetötet werden.

Du kannst mit der Menstruationstasse ganz normal auf die Toilette gehen, da das Blut aus einer anderen Öffnung kommt als der Urin, genauso ist Stuhlgang kein Problem. Vor dem Sex muss sie allerdings entfernt werden.

Das erste Mal eine Menstruationstasse zu verwenden, kann schon eine Challenge sein, deswegen sei geduldig mit dir! Es ist noch keine Meisterin vom Himmel gefallen 🙂

Was ist das Besondere am einhorn Papperlacup?

Der Papperlacup besteht aus hochwertigem medizinischen Silikon und ist besonders soft und geschmeidig.

Der Cup wird in einer kleinen Produktion in Deutschland produziert. Das Säckchen wird von der Firma manomana aus Bio-Baumwollresten hergestellt. Bei manomana stellen primär Frauen, die andernorts durch das Raster des Arbeitsmarktes fallen, ökologisch einwandfreie Textilien unter transparenten und fairen Bedingungen her.

Außerdem bekommst du beim Einkauf eines Papperlacups noch außergalaktisch coole Periodensticker dazu.

Warning: Undefined variable $output in /home/.sites/91/site3055221/web/wp-content/plugins/woocommerce-sendinblue-newsletter-subscription/src/managers/admin-manager.php on line 101