6 Periodenprodukte, die du (vielleicht) noch nicht kennst

Schon mal was von einer Menstruationsscheibe gehört? Oder von Labia Pads? Wusstest du, dass es waschbare Tampons gibt?  

Da ich selbst aufgrund von Endometriose oft starke Unterleibskrämpfe und –schmerzen habe, und währendessen dann auch das Einführen von Tampons, Tasse und Co. zu schmerzhaft ist, verwende ich am liebsten Menstruationsunterwäsche. Was für mich ein Go-To Produkt geworden ist, können sich andere Menstruierende aber absolut nicht vorstellen und benutzen lieber etwas anderes. Gerade deswegen bin ich total happy, dass es heutzutage schon so viel Auswahl gibt, sodass sich jede menstruierende Person die zu ihr passenden Produkte aussuchen kann. Man kann sie kombinieren (z.B. eine Tasse und ein Labia Pad oder eine Scheibe und eine Panty) oder für die stärken Tage etwas anderes verwenden als für die leichten Tage.
So, nun möchte ich dir aber 6 Menstruationshelferlein vorstellen, die du vielleicht noch nicht kennst, und
meine persönlichen Erfahrungen, Vor- und Nachteile und praktische Tipps zu den Produkten mit dir teilen.

1. Menstruationsscheibe oder femdisc

Ich muss gestehen, anfangs war ich sehr skeptisch, was die Menstrual Disc betrifft. Wie soll so ein großes Ding in mich reinpassen? smile Aber im Praxistest hat sich herausgestellt, dass es viel kleiner und unkomplizierter ist, als ich dachte. Außerdem ist die Scheibe viel weicher als sie auf Fotos aussieht.

Zuerst mal zur Erklärung: Eine Menstruationsscheibe besteht aus medizinischem Silikon und wird, wie eine Tasse oder ein Tampon, in die Vagina eingeführt und fängt das Menstruationsblut auf. Im Gegensatz zur Tasse ist die Scheibe flacher und sitzt direkt unter dem Muttermund – die Tasse sitzt im Vaginalkanal. Mit der Menstruationsscheibe kannst du Geschlechtsverkehr (Penetration) haben, ohne sie entfernen zu müssen.

Wenn die Scheibe richtig sitzt, spürt man sie nicht und du kannst sie stundenlang tragen ohne sie entleeren zu müssen. Es gibt sogar einen Trick, wie man sie ohne Entfernen während dem Toilettengang entleeren kann – ich muss aber gestehen, ich habe es noch nicht geschafft laughing

Die Scheibe hat mehr Fassungsvermögen als eine Tasse, also gerade für Menschen, die eine sehr starke Regelblutung haben, super geeignet!
Zum Vergleich: die meisten Tassen fassen 20-40ml, die Menstruationsscheibe „Ziggy Cup 2“ fasst
50-76ml (je nach Größe).

Wenn die Scheibe voll ist bzw. nach 8 Stunden solltest du sie mal entfernen, da auch hier das Risiko von TSS (Toxisches Schocksyndrom) besteht. Das Blut leerst du einfach in die Toilette, die Scheibe spülst du unter kaltem Wasser ab und schon kannst du sie wieder einsetzen. Nach deiner Periode solltest du sie unbedingt auskochen oder in der Mikrowelle sterilisieren, damit alle Bakterien abgetötet sind. Dafür gibt es auch ein sehr praktisches Reinigungscase.

Im Gegensatz zur Tasse finde ich das Herausnehmen etwas tricky, weil man mehr Fläche hat, die man verschütten könnte. Aber einfach am Anfang mehrmals unter der Dusche üben (da ist es egal, wenn was daneben geht), bis du den Dreh heraus hast wink Allerdings muss man den Unterdruck nicht lösen bevor man sie herausholt! Viele Menstruierende finden den Unterdruck generell etwas unangenehm und sind deswegen auf die Scheibe umgestiegen.

Noch ein Pluspunkt für die Scheibe: du kannst sie auch mit einer Spirale verwenden!
Und Achtung, viele verwechseln die Menstruationsscheibe mit einem Diaphragma (sieht sehr ähnlich aus), sie ist aber kein Verhütungsmittel!

Mein Fazit: Top Produkt! Vor allem wenn man sehr stark blutet und auch wenn man während der Periode fleckenfreien Geschlechtsverkehr haben möchte! In der Anschaffung ist sie etwas teurer als andere Produkte, dafür hat man sie jahrelange und spart sehr viel Müll.

Ziggy Cup 2 von Intimina - Größe A

Eine Menstruationsscheibe trocknet die Vagina nicht aus.

2. Schwämmchen und Soft Tampons

Wie auch mit der Menstruationsscheibe, kannst du mit Schwämmchen während der Periode Geschlechtsverkehr haben, ohne sie entfernen zu müssen. Im Prinzip funktioniert der Menstruationsschwamm wie ein Tampon – er wird in die Vagina eingeführt und saugt das Periodenblut auf.

Es gibt wiederverwendbare Schwämme oder auch welche, die nur zum einmaligen Gebrauch bestimmt sind – sogenannte Soft Tampons.
Wiederverwendbare Schwämmchen stammen aus dem Meer, meist aus dem Mittelmeer oder der Karibik. Soft Tampons werden synthetisch hergestellt.

Vor dem Gebrauch machst du den Schwamm ein bisschen nass (trocken sind sie recht hart) und drückst ihn gut aus. Anschließend führst du ihn mit zwei Fingern in deine Vagina ein. Das Schwämmchen passt sich an deine Vagina an. Wenn’s dir dennoch zu groß ist, kannst du’s auch ein bisschen zuschneiden.  

Zum Entfernen gehe ein bisschen in die Hocke und hol den Schwamm mit zwei Fingern (wie eine Pinzette) heraus. Um dir das Entfernen zu erleichtern, kannst du auch vorher einen Baumwollfaden um den Schwamm herumwickeln und das Ende wie bei einem Tampon raushängen lassen.

An dieser Stelle möchte ich noch erwähnen: wenn du mal Probleme beim Entfernen hast und Angst bekommst, dass du’s nicht herausbekommst – weder ein Schwämmchen noch irgendein anderes Periodenprodukt kann in dir verschwinden wink

Nach Gebrauch entsorgst du die Einweg-Schwämmchen einfach im Müll. Die wiederverwendbaren Schwämmchen solltest du unbedingt reinigen. Entweder in verdünntem Essig oder in einer Teebaumölmischung einweichen – am besten über Nacht. Mehr Infos zur Reinigung findest du hier.
Danach an der Luft trocknen lassen (nicht in ein geschlossenes Gefäß und auch nicht im Badezimmer, weil dort meist eine höhere Luftfeuchtigkeit herrscht). Und auf keinen Fall auskochen – das tötet den Schwamm und er kann dann keine Flüssigkeit mehr aufsaugen.

Menstruationsschwämmchen sind sehr weich und daher kaum zu spüren, und vor allem im Sommer sehr beliebt zum Schwimmen gehen, wenn man keinen Tampon verwenden möchte. Du solltest sie alle 3-6 Stunden wechseln, da auch hier TSS auftreten kann.

Wenn du sehr stark blutest, kannst du auch zwei Schwämmchen einführen. Gerade da würde ich dir aber empfehlen Baumwollfäden als Hilfe zu verwenden.

IntimateCareSponges/Menstruationsschwamm - in Hand

Ein Menstruationsschwamm ist frei von Schadstoffen.

3. Labia Pads / Interlabial Pads

Ein Labia Pad ist ein kleines tropfenförmiges Stück Stoff, das du dir gefaltet zwischen deine Vulvalippen legst. Es wird also nicht in die Vagina eingeführt.
Labia Pads kannst du wiederverwenden und in der Waschmaschine bei bis zu 60°C waschen.

Bei starker Blutung (vor allem wenn das Blut schwallartig kommt) hilft es das Blut auf der (Stoff-)Binde oder auf der Period Panty zu verteilen, sodass vorne oder hinten nichts überläuft. Außerdem musst du die Binde oder die Periodenunterwäsche nicht so oft wechseln, weil das Pad schon einiges an Blut aufgesaugt hat.

An sehr leichten Tagen kannst du es auch ganz ohne einem anderen Produkt tragen. Das Pad dient auch als Backup zur Menstruationstasse oder Tampons und kann auch bei leichter Blasenschwäche, starkem Ausfluss und bei starkem Schwitzen im Intimbereich verwendet werden.

Nach dem Gebrauch mit kaltem Wasser ausspülen und danach ab damit in die Waschmaschine. In einer Packung sind 10 Stück enthalten und aktuell bei uns in zwei verschiedenen Farben/Mustern erhältlich.

Labia Pads - pastel hoop

Labia Pads werden zwischen die Vulvalippen gelegt.

4. Periodenbademode

Periodenbademode hat diesen Sommer so richtig geboomt! Es gibt mittlerweile zahlreiche Bikini-Modelle und Badeanzüge, die man während der Periode tragen kann. Prinzipiell eine gute Sache, vor allem für Teenies, die sich keine Produkte einführen möchten. Aber gleich mal vorweg: ich empfehle Periodenbademode vor allem zum Sonnenbaden oder zum Einmaligen ins Wasser gehen.

Wie funktioniert eigentlich Periodenbademode? Wie auch bei Periodenunterwäsche, sind in den Panties mehrere Layer eingenäht, die das Blut aufsaugen und dafür sorgen, dass nichts ausläuft. Diese „Technologie“ kann aber nicht unterscheiden zwischen Wasser und Blut, und saugt sich dann natürlich während dem Schwimmen auch mit Wasser voll. Somit ist die Unterhose schnell vollgesaugt und braucht dann sehr sehr lange zum Trocknen.

Wenn du also auf Nummer sicher gehen willst, würde ich die Periodenbadepanties nur zum Chillen am Pool oder Strand empfehlen und dann fürs Schwimmen doch eher eine Scheibe, Schwämmchen oder Tampons verwenden.
Ich trag sie auch ganz gerne unter einem (durchsichtigen) Strandkleid. Sie fühlt sicher zwar dicker an als eine normale Bikinihose, das ist für andere aber nicht erkennbar wink

Tipp: verwende für deine benutzten Panties oder nassen Bikinis eine Wetbag. Diese sind auslaufsicher und können auch in der Waschmaschine gewaschen werden. Sehr praktisch für unterwegs und auf Reisen!

Bikini-Periodenslip schwarz von Sisters Republic - hinten

Ich empfehle Periodenbademode vor allem zum Sonnenbaden.

5. Stoff-Tampons

Ja, es gibt auch Tampons, die du wiederverwenden und waschen kannst. smile Die Stofftampons bestehen aus Bio-Baumwolle, werden wie gewöhnliche Tampons eingeführt und saugen das Menstruationsblut auf.
Es gibt auch verschiedene Größen: mini, normal, super. Je mehr Stoff, desto mehr Blut kann aufgesaugt werden.

Vor dem Einführen rollst du das Stück Stoff zusammen und fixierst es mit dem Faden, den restlichen Faden kannst du runterhängen lassen. Du kannst somit auch die Länge des Fadens an deine Bedürfnisse anpassen.
Nach Gebrauch mit kaltem Wasser im Waschbecken auswaschen und danach kannst du sie in der Waschmaschine waschen.

Ich finde, eine super Alternative, wenn man generell Tampons benutzt und nach einer nachhaltigen Lösung sucht. Langfristig spart man sich damit auch Geld, da man die Stoff-Tampons mehrere Jahre verwenden kann.

Stoff-Tampons von ImseVimse - Regular

Die waschbaren Stoff-Tampons gibt es in drei Größen & als Mix Pack.

6. Periodenunterwäsche mit Wechselsystem

Bei den meisten Periodenslips ist es ja so, dass die saugfähige und auslaufsichere Schicht schon eingenäht ist. Das bedeutet auch, dass man den ganzen Slip wechseln muss, wenn er vollgesaugt ist bzw. nach 8-9 Stunden aus hygienischen Gründen (sonst fängt es an zu riechen). Daher gibt es auch Periodenunterwäsche mit Wechselsystem, bei der du entweder durch einen Klettverschluss oder mittels Druckknopf (je nach Modell und Marke) die Einlage in der Unterhose befestigen kannst. Das ist einfach mega praktisch für unterwegs.

Bei uns kannst du aktuell zwischen drei verschiedenen Sets auswählen. In dem Set sind dann ein Slip und 2 bzw. 3 Einlagen inkludiert.
Die Einlagen kannst du auch einzeln in verschiedenen Saugstärken nachkaufen.

Set High Waist mit 2 Einlagen zum Wechseln von natana

Periodenunterwäsche mit Wechselsystem ist sehr praktisch
für unterwegs.

Falls du dir eine persönliche Beratung zu den Produkten wünscht, kannst du gerne im Store in der Lindengasse 14 in Wien vorbeikommen oder mir eine Mail schreiben.
Außerdem kannst du bei uns im Shop Periodenbademode und –unterwäsche anprobieren und alle Menstruationsprodukte wie z.B. die Scheibe auch anfassen.

Was ist dein Lieblings-Menstruationsprodukt? Schreib’s in die Kommentare!
Alles Liebe, Melanie

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warning: Undefined variable $output in /home/.sites/91/site3055221/web/wp-content/plugins/woocommerce-sendinblue-newsletter-subscription/src/managers/admin-manager.php on line 101