Sind meine Regelschmerzen normal?

Periodenschmerzen, Zyklus und Menstruationsblut: hier werden Tabus gebrochen, Mythen aufgedeckt und nebenbei bleibt kein Höschen ääh Auge trocken 😉

Für weniger Periodenshaming, dafür mehr Aufklärung und Wohlbefinden.

Einfach eine #leiwandereperiode.

Weil ich selbst viel zu lange verzweifelt nach Hilfe suchen musste und dir deine Unsicherheit gleich nehmen will:

NEIN verdammt, Regelschmerzen sind nicht normal!
(Auch, wenn dir schon oft das Gegenteil gesagt wurde.)

In diesem Blogbeitrag liest du, was die Ursache für deine Schmerzen sein könnte, was du gegen sie tun kannst und wer hinter ALL ABOUT PERIOD. eigentlich steckt.

Bauch Frau Blume

Ich kann mir gut vorstellen, dass du dir eine oder mehrere dieser Fragen schon oft gestellt hast:

  • Sind meine Regelschmerzen noch normal?
  • Bin ich wehleidig oder geht es anderen auch so wie mir?
  • Ist es normal, so viel zu bluten oder so wenig zu bluten?
  • Sind meine Unterleibsschmerzen während oder nach dem Sex normal?
  • Sind meine Schmerzen beim Urinlassen oder Stuhlgang normal?
  • Hängen meine Rückenschmerzen mit meiner Periode zusammen?
  • Spüren andere Menstruierende ihren Eisprung auch so stark wie ich?

Ganz ehrlich: Mir ging es ganz lange so!

Diese und andere Symptome können auf viele Ursachen zurückzuführen sein, wie: Hormon-Ungleichgewicht, Nährstoffmangel, Stress, Ernährung, Unverträglichkeiten oder auch andere gynäkologische Erkrankungen, wie zum Beispiel PCOS.
Wenn du unsicher bist, ob du gesund bist oder nicht: Es gibt Fachärzt*innen, Endometriose-Zentren und sogar eigene Menstruationsberatungen, die Hilfe anbieten:

Endometriose Vereinigung Österreich: https://www.eva-info.at/
Menstruationsberatung: https://www.monaalkhelewi.com/menstruation

Frau schläft

Periodenschmerzen sind nicht normal und sollten nicht verharmlost werden.

Achso: „ich“ heiße Melanie, lebe in Wien und leide, seitdem ich menstruiere, an Regelschmerzen. Zusätzlich habe ich Beschwerden wie zum Beispiel sehr starke Mittel-/Eisprungschmerzen, Blähbauch, Stimmungsschwankungen und Erschöpfungszustände.

Bevor ich mich eingehend mit meinem Zyklus beschäftigt, einen Facharzt aufgesucht und über meine monatlichen Schmerzen recherchiert habe, fühlte ich mich sehr oft alleine gelassen und hilflos.

Heute, mit der Diagnose Endometriose, fühle ich mich deutlich besser und sogar erleichtert. Erleichtert, weil ich endlich eine Antwort habe und herausgefunden habe, was mir gegen diese unerträglichen Schmerzen hilft. Es gibt allerdings immer noch Tage, an denen mir, aufgrund meiner Unterleibskrämpfe, die Tränen kommen.

Vielleicht hast du dich mit den Schmerzen rund um deine Periode sogar schon an deine Mutter, deine beste Freundin oder Gynäkolog*in gewandt, aber nie wirklich hilfreiche Tipps bekommen?

Du bist nicht alleine!

Wusstest du, dass jede zehnte menstruierende Person an Endometriose leidet und es in den meisten Fällen nie diagnostiziert wird?

Mini-Exkurs Endometriose: chronische Erkrankung, bei der gebärmutterschleimhautähnliche Zellen außerhalb der Gebärmutter auftreten und andere Organe befallen kann, zum Beispiel den Enddarm. Hier (https://www.eva-info.at/was-ist-endometriose/) erfährst du mehr über die oft fehldiagnostizierte Erkrankung.

10 Dinge, die langfristig gegen Regelschmerzen helfen

Bevor ich hier meine all-time-favorites droppe, bitte bedenke: Ich gebe dir hier meine persönlichen Erfahrungen und Tipps weiter. Das sind keine Diagnosen, Anamnesen oder ärztlichen Ratschläge! Deine Beschwerden können auf viele Ursachen zurückzuführen sein, wie: Hormonhaushalt, Nährstoffmangel, Stress, Ernährung, Unverträglichkeiten, andere gynäkologische Erkrankungen, wie zum Beispiel PCOS, psychische Erkrankungen, usw.

Ok, let’s go:

1. DEINE YONI-PFLEGE
Yoni-Steaming. Noch nie gehört? Keine Sorge, dafür hast du ja mich. 😉 Aber Achtung, es mag crazy klingen: man setzt sich tatsächlich untenrum nackt auf einen Hocker mit Loch. Unter diesem Hocker steht ein Topf, aus dem ein „Tee“ aus einer speziell gemixten Kräutermischung dampft. Je nach Kraut, entfaltet der Dampf eine beruhigende, krampflösende, schmerzstillende oder zyklusregulierende Wirkung. Hast du Fragen? Schreib mir gerne oder komm ins Geschäft und ich erzähle dir noch mehr darüber!

Yoni Steaming - Topf mit Kräuter

Intimdampfbad mit verschiedenen Heilkräutern

2. DEIN WOHLBEFINDEN
Wärme, Wärme und nochmal Wärme! Spätestens seit TCM und Ayurveda bei uns in Mitteleuropa angekommen sind, wissen wir: Der Körper versucht permanent eine konstante Temperatur zu halten. Wenn du ihm dabei hilfst und während der Periode besonders darauf achtest, deinen Unterleib mit Wärme zu versorgen, kann das eine echte Erleichterung sein!
Ein Gamechanger sind Wärmeschals und Periodenhöschen mit Kängaru-Tasche vorne, die dich auch unterwegs wärmen.

 

3. DEIN ZYKLUS
Kenne deinen Zyklus! Tracke digital oder analog deine Symptome und Gefühle. Dies hilft gegen Unsicherheiten und lässt dich Zusammenhänge besser deuten. Du kannst eine App auf deinem Smartphone verwenden oder ein richtiges Journal.

 

4. DEINE TERMINE
Wenn möglich: Teile dir stressige, private und berufliche Termine nicht genau zur Zeit deiner Periode ein. Dein Körper macht viele Prozesse im Inneren durch und ist dadurch schon sehr gefordert. Bereits vereinbarte Termine lassen sich meistens verschieben, dein Körper wird es dir danken. Sprich mit deinem Freundeskreis und deiner Familie offen darüber, so schaffen wir es gemeinsam, irgendwann diese Themen zu enttabuisieren.

 

5. DEIN KÖRPER
Höre auf deinen Körper: Oft schreit dieser richtig nach Ruhe, während wir trotzdem auf immer demselben Level funktionieren wollen. Signale des Körpers können sein: Schmerzen (jo eh), Müdigkeit, Übelkeit, Empfindlichkeit, Blähbauch, usw.          

 

6. DEINE VERHÜTUNG
Überdenke deine Verhütung! Hormonelle Verhütung könnte die Schmerzen zwar lindern, wirkt sich aber langfristig auf deinen Körper aus. Ich fühlte mich durch die jahrelange Einnahme der Pille fremdbestimmt und hatte das Gefühl, die Bedürfnisse meines Körpers gar nicht richtig zu kennen.

 

7. DEINE PERIODENPRODUKTE
Welches Periodenprodukt benutzt du zurzeit? Die meisten herkömmlichen Periodenprodukte sind leider sowohl schädlich für unsere Schleimhäute, als auch für unsere Umwelt. Schon mal Periodenpantys oder wiederverwendbare Slipeinlagen probiert? Ich persönlich finde diese nachhaltigen Alternativen viel angenehmer als Tampons & Co. Es gibt sogar seit Kurzem ein Periodengeschäft in Wien (*hust*), wo du diese Produkte in Ruhe kennenlernen bzw. anprobieren kannst!

person sitzt am wc mit tampon in der hand

Tampon, Panty oder Tasse? Wähle ein für dich passendes Produkt!

8. DEINE VERANTWORTUNG
Lass dir helfen und gib dich nicht mit halbherzigen Antworten zufrieden. Mir wurde anfangs immer wieder zu Schmerzmitteln oder einer OP geraten. Beides kommt für mich derzeit nicht infrage. Heute erlebe ich dank einiger natürlichen Hilfsmittel eine #leiwandereperiode.

 

9. DEINE VORSORGE
Lass bei einer Ärztin/ einem Arzt deines Vertrauens abklären, ob dein Körper unter einem Nährstoffmangel leidet. Viele menstruierende Körper produzieren zu wenig Eisen.
Mir hilft die Einnahme von Magnesium, aber bitte besprich die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel immer mit einer Medizinerin/ einem Mediziner!

 

10. DEINE ENTGIFTUNG
Der Verzicht auf Alkohol, Koffein, Zucker und Nikotin ein paar Tage vor der Blutung hilft mir, meine Menstruationsschmerzen zu lindern. <
Probiere es aus, hilfts nix, schadets nix 😉

It’s me, Hi! I am the problem..

Mit Periodenblut, Regelbeschwerden und dem menstruellen Zyklus konfrontiert zu werden, ist für viele Menschen selbst im Jahr 2023 noch unangenehm, beschämend oder einfach tabu.

Meine Mission ist es, menstruierenden Menschen zu helfen, ihren Zyklus besser zu verstehen, ihn anzunehmen und im Einklang damit zu leben. Ich will jedes Periodentabu brechen und mit meinem Shop Anlaufstelle für eine #leiwandereperiode in Wien und online sein.

Es erfüllt mich mit Freude und Stolz, so tolles Feedback zu bekommen und meine Tipps und Ratschläge direkt an meine Kund*innen und Follower*innen weitergeben zu können.

 

ALL ABOUT PERIOD. ist das erste physische Fachgeschäft für Menstruationsprodukte in Wien. Hier bekommst du alles rund um die Periode, den menstruellen Zyklus & dein Wohlbefinden.

all about period. geschäft

Bei all about period. in der Lindengasse 14 gibt es eine große Auswahl an
Periodenprodukten & persönliche Beratung.

Wieso es ein eigenes Geschäft dafür geben muss?

… weil über 50% der Menschheit menstruiert und dem Thema immer noch zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird.

… weil Menstruierende sich persönliche Beratung zu Produkten wünschen.

… weil wir Produkte ansehen und anfassen wollen, bevor wir sie kaufen.

… weil wir oft nicht die Zeit haben oder uns nehmen wollen, um stundenlang im Internet nach einem Produkt zu recherchieren.

… weil es ein sensibles Thema ist und es vielen hilft, sich darüber auszutauschen.

… weil es teuer ist, sich erst mal durch viele Produkte testen zu müssen, um dann etwas für sich Passendes zu finden.

Noch Fragen? Schreib mir einfach oder besuch’ mich in meinem Geschäft!
Ich freue mich, dich kennenzulernen!

Keep on flowing, deine Melanie

Ich bin keine Medizinerin, ich darf nur Empfehlungen aussprechen! Ich sehe mich als Expertin, denn ich beschäftige mich seit Jahren sehr intensiv mit den Themen Periode, Zyklus und Regelschmerzen. Dazu gehört für mich: ausgiebige Recherche, Lesen von aktueller Fachliteratur, regelmäßige Weiterbildung und der Austausch mit anderen ExpertInnen.
Du kannst gerne hinterfragen, neugierig sein und selbst nachlesen.
Ich freue mich immer über Feedback und neuen Input!

 

PS: Erzähle mir gerne in den Kommentaren über deine persönliche Erfahrung mit Regelschmerzen.

1 Kommentar

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warning: Undefined variable $output in /home/.sites/91/site3055221/web/wp-content/plugins/woocommerce-sendinblue-newsletter-subscription/src/managers/admin-manager.php on line 101